Die Wander-Weltmeisterschaft über den Rennsteig

DER RENNSTEIG - DEUTSCHLANDS BERÜHMTESTER HÖHENWANDERWEG

VERGIBT DIE KRONE IM WANDERN

Das aktuelle Geschehen zur Wanderweltmeisterschaft

BEI DEN 5. RENNSThike WORLD CHAMPIONSHIP 2020 wurden die Champion ermittelt und die folgenden Platzierungen in den Kategorien erreicht:

"2DOEG-Marsch" (Double-Marathon)  ---> HIER

"Staffel-Marsch" ---> HIER

Wir beglückwünschen alle Champions und Platzierten auf das herzlichste und wünschen den Beteiligten ohne Platzierung für die kommenden Wettbewerbe mehr Glück und Erfolg!

Die Kategorien:

  • Rennsteig-Xtrem-Marsch
  • Masserberg-Marsch
  • Ahorn
  • Grand Slam AWO SANO-, MASSERBERG-, AHORN-CUP der besten Wanderer

sind erst am 31.10.20 abgeschlossen und laufen bis dahin im INDI:

Die Durchführung der RENNSThike INDI WanderWM läuft dank unseres elektronischen Messsystems "DIGIPÄLZ" individuell von Mai-Oktober. Versorgung und Gepäcktransport sichert jeder selbst, dafür hat man freie Terminwahl bei Schlechtwettervarianten und verlängerte Erholungspausen sind möglich. Weiterhin haben die Hiker den Bonus, eine weitere Kategorie zu ihrer gewählten kostenfrei zu erwandern. Die Strecken verlaufen auf Rennsteig und Lutherweg und aufgepasst!!! man kann ab Hohe Sonne zwischen der kulturhistorisch bekannten Strecke über Schlosspark Wilhelmsthal und Lutherstammort Möhra zur Weltmeisterstadt Gumpelstadt auch ab Hohe Sonne bis Hörschel wegen gleicher Streckenlänge und Gefälle wählen.

Benötigt wird beim INDI ein eigener oder gemieteter Chip, der an jedem Check-Point ECP eingeloggt und dann im Pummpälzbüro in den Briefkasten eingeworfen oder zugeschickt werden muss. Damit ist eine Vergleichbarkeit der Leistungen und ein Ranking gewährleistet. Es gelten die bisherigen Anmeldungen, neu Interessierte können sich ebenfalls noch bis Ende Oktober über unsere Anmeldeportale anmelden.

Herzlich willkommen im Grünen Herzen Deutschlands und zur 6. RENNSThike!

Das Programm für 2021 ---> HIER

Blick vom Rennsteig in das Erfurter Becken

RENNSTEIG-XTREM-MARSCH

Den Rennsteig in seiner Gesamtlänge von 169,3 km nonstop über 2 Tage bewältigen, das lockt immer mehr Verwegene an den Rennsteigbeginn nach Blankenstein/Saale. Zwei zu durchquerende Naturparke mit riesigen Waldgebieten, stets auf den Höhenzügen entlang bei berauschenden Ausblicken ohne Autolärm, dafür Sauerstoff satt, Vogelgezwitscher und äsenden Wildtieren verschaffen bei viel Ruhe Momente des Glücks und der inneren Einkehr als Gegenpol zu unserer rasenden Zeit. Gut postierte Versorgungspunkte mit unseren fleißigen Helfern sorgen für das Auffüllen der geleerten Speicher mit Thüringer Kost und für Gastfreundschaft der Einheimischen. Im Ziel in der Weltmeisterstadt Gumpelstadt wartet die letzte Login an der ECP an der Pummpälz-Infotafel vor der St. Georg-Kirche und das Pummpälzfest.

Weiß geschmückter Heilklimaort Masserberg

MASSERBERG-MARSCH

Als heilklimatischer Ort gehört Masserberg zu den beliebtesten Orten am Rennsteig. Dies und seine Höhenlage von 841,5 m machen diesen außergewöhnlichen Hunderter zu einem Geheimtipp. Gestartet wird am Rennsteighaus und seiner dort angebrachten ECP. Er kommt am Großen Dreiherrnstein an der historischen Rennsteigmitte mit Waldhotel Rennsteighöhe, Bunkermuseum und ECP vorbei. Vor Oberhof am Großen Beerberg kommt sein höchster Punkt mit 972 m. Mit etwas Glück überrascht die Sonne die Wanderer am Großen Inselsberg (916,5 m) mit einem unvergesslichen Sonnenaufgang. Von da an geht es fast nur noch bergab bis zur Hohen Sonne und ihrem schönen Blick zur Wartburg, um dann auf die Zielgerade bis zur Weltmeisterstadt Gumpelstadt einzubiegen.

Vor dem Start Ahorn-Berghotel Friedrichroda

AHORN-MARSCH

Ein besonderer Marsch mit seinen fast 1500 Höhenmetern startet an der ECP im Kurpark im heilklimatischen Kurort Friedrichrichroda. Gemeinsam mit dem Lutherweg verläuft der Benediktinerpfad, der dem 1085 gegründeten Benediktinerkloster gewidmet wurde bis zur 1778 beim Gipsabbau entdeckten Marienglashöhle, Europas schönste und größte Kristallgrotte. Während hier der Lutherweg Richtung Erfurt abzweigt, führt der Benediktinerpfad geradeaus weiter nach Bad Tabarz. Über die Friedrichrodaer Straße gelangt man in das staatlich anerkannte Kneipp-Heil-Bad und seiner ECP an der Touristinfo. Über Schakewiesen, Seifartswiese und Rothenbergswiese folgt der stetige Aufstieg zum Großen Inselsberg. Am darunter liegenden Parkplatz und Schutzhütte biegt die Strecke in den Grauen Weg ein, dem Panoramaweg um den Inselsberg. Am Ski-Abfahrtshang geht es auf dessen schwarzer Piste senkrecht nach oben zum 1036 m hohen Inselsberg-Tower mit ECP am Berggasthof Stöhr. Dort treffen auch die Strecken von RENNSTEIG-XTREM- und MASSERBERG-Marsch ein, um gemeinsam zum Zielort Weltmeisterstadt Gumpelstadt zu führen. Vorher kann noch ein herrlicher 360° Rundumblick auf dem neuen Aussichtsturm genommen werden, dessen Dachkamera (s.u.) die Fotos auch für unsere Pummpälz-Internetseite liefert.

DOUBLE-Marschiererin Anja bei Martinus Luther

2DOEG-MARSCH

An zwei aufeinanderfolgenden Tagen zwei Marathon zu laufen, das schaffen die wenigsten. Aber zwei Marathon-Märsche mit zusammen 3000 Höhenmetern jeweils zum 1036 m hohen Inselsberg-Tower mit 40 km und tags darauf zur Wartburg, der Burg aller deutschen Burgen mit 44 km zu wandern - das geht ab. Beizeiten starten die Aktiven am ECP in der Weltmeisterstadt Gumpelstadt in der Vogelfluglinie über den Hohen Kissel und Rennsteig zum schönsten Berg Thüringens, dem Großen Inselsberg und von dort auf gleichem Wege wieder zurück. Tags darauf geschieht gleiches, lediglich führt der Weg vom ECP an der St. Georg-Kirche auf den Pummpälzweg über den Rennsteig bis zur Zugbrücke der Wartburg und von dort wieder zurück. Am Ende zählen beide Leistungen für den/die Beste/n als Weltmeistertitel! Der 2DOEG-Marsch ist Schlüsselwettbewerb für den Grand Slam des Wanderns mit den drei Kategorien (170 km, 100 km, 43 km) für die beständigsten Wanderer.

STAFFEL-MARSCH

Best-Teams: Bärfelser Betonknacker und Suhler Walker

Ein Weltmeister-Team zum STAFFEL-Marsch umfasst 5 Staffelmarschierer. Auf dem Pummpälzweg bewältigt der erste Staffel-Marschierer von der Weltmeisterstadt Gumpelstadt in südlicher Richtung bis zum Frankenstein und wieder zurück die 1. Etappe. Danach wird die Höhe des Rennsteigs erklommen und auf Ascherbrück an den 3. Staffelmarschierer übergeben. Dieser gelangt über den Rennsteig zur Wilden Sau, wo über Sängerwiese zur weltberühmten Wartburg abgebogen wird. Nach dem dortigen Empfang durch Dr. Martinus Luther und dem Wechsel marschiert der Vierte auf gleichen Wege zurück nach Ascherbrück zum Wechsel. Der fünfte Marschierer steigt numehr vom Rennsteig ab zum Ziel in Gumpelstadt.