Die Wander-Weltmeisterschaft über den Rennsteig

10.03.18 20:16 Uhr Alter: 158 Tage

Hiker-Spitzenleistungen auf dem Vormarsch

Liebe Freunde, liebe Anhänger der RENNSThike WORLD CHAMPIONSHIP, in der Vergangenheit haben wir wiederholt über die Themen erlaubte Maximalgeschwindigkeit und mögliche Zeitstrafen diskutiert. Leider hat unser Sport noch nicht den gleichen Stellenwert wie das klassische Laufen. Das merkt man deutlich, wenn man an diversen Wettbewerben teilnimmt, wo beide Disziplinen angeboten werden. Auch in der Presse werden die Nordic Walking-/Wanderergebnisse in der Regel nur als Randnotiz erwähnt. Ich habe vor, unserem Sport eine Aufwertung erster Güte zu verpassen! Wie soll das genau aussehen? Mein Freund Hermann Fischer machte mich im November 2017 auf den METM in Radebeul aufmerksam. Dieser Sächsische Mount Everest Treppenmarathon (www.treppenmarathon.de) sollte ursprünglich als Vorbereitung für unseren XTREMarathon über 169,3 Km am 5./6.5.2018 dienen. Schell wurde klar, dass dies nur mit spezieller Vorbereitung versucht werden sollte. So sind dort auf einer Strecke von 85 Km sagenhafte 8848 Hm zurückzulegen. Hierbei ist die Spitzhaustreppe in Radebeul 100 Mal zu bezwingen, was 39700 Stufen hoch-/runter bedeutet. Dafür haben die Teilnehmer maximal 24 Std. Zeit. Am Anfang war ich erschrocken und skeptisch. Je mehr ich mich mit der Sache beschäftigte, umso mehr begann ich dafür zu brennen. Meine erste Trainingseinheit an der Kaskadentreppe am Herkules in Kassel (530 Stufen, ca. 90 hm) Ende Dezember verlief positiv (12 Runden in 2 Stunden), wobei der Muskelkater in den Waden brutal schlimm war. Ich habe mich dieser Sache voll hingegeben! Es ist ein kaum zu beschreibendes Gefühl sich so auf eine Sache einzulassen und auf ein Ziel hinzuarbeiten, alles dafür zu geben! Bis heute bin ich die Kaskadentreppe über 300 Mal hoch und runter, habe meine Ernährung umgestellt (auch kein Alkohol) und bereits 7 Kg abgenommen, was beabsichtigt ist. Ich werde alles dafür tun, um in Radebeul die 100 Runden zu schaffen und jetzt schließt sich der Kreis: Ich werde dort ausschließlich als Hiker auftreten, also nicht laufen!!! Vielleicht gelingt es mir dadurch, unser Hiking ein wenig aufzuwerten! Also am 21./22.4. die Daumen drücken….ich werde dann beim RENNSThike berichten…. Viele Grüße Euer Wanderfreund Oliver